Was ist hier los?? Der Shop ist in Überarbeitung!

Wir bieten eine große Auswahl an "Virtuellen Geräten" (= pure Download-Software) für Profis, mit denen Sie in einem weiten Bereich experimentieren können. Unsere Software "macht" nicht, sondern hilft dem Operator zu "machen". Das bedeutet, dass unsere Software Datenbanken als visuelles oder mentales Memo zur Verfügung stellt. Nicht mehr und nicht weniger.
Die Testung kann unserer Meinung nach mit einem beliebigen EAP-Testgerät (EAP, BFD, EAV) oder mit anderen sensitiven Verfahren (z. B. Kinesiologie, Tensor, Pendel, RAC/Pulstest) durchgeführt werden (nicht in unserem Angebot).

Unsere Software und die Themen sind ausschließlich für Esoteriker und spirituell oder seelsorgerisch arbeitende Menschen. Denn sie ist – wie der Glaube – lehrwissenschaftlich nicht verifizierbar.

Unser erklärtes Ziel ist, die "Mechanismen" einer angenommenen feinstofflichen, fast magischen spirituellen Interaktion usw. für uns (und andere) durchschaubarer und erklärbarer zu machen.
Passende Fach- und Vorbereitungsliteratur gibt es hier. Und wenn Sie E-Books zu unserer Thematik interessieren, klicken Sie nachfolgend: Kindle-Format, Epub-Format sowie unter GooglePlay usw. – Wir halten außerdem u. a. einen Fach-Newsletter bereit.

  • Preislich hoch interessant – mehr muss man nicht ausgeben
  • Kompatibel z. B. zu EAP-Test, Kinesiologie, Tensor, Pendel, RAC/Pulstest

Hilfen für die philosophische
esoterische
spirituelle
energethische
seelsorgerische
Praxis


Impressum
CodeCreator PLUS Orgon-Edition
CodeCreator PLUS Orgon-Edition

Größere Abbildung ansehen


Abbildung 2


Abbildung 3


Abbildung 4


Abbildung 5


Abbildung 6


Abbildung 7
Orgon-Edition 2012 (auch für Netbooks geeignet, dann mit mind. 1GB RAM)

Der erste CodeCreator wurde 1995 freigegeben. Er wurde bald als Beilage für einen dänischen und einen deutschen Wellengenerator (beides "Radionik-Rechner") genutzt. Das Zahlen- bzw. Codesystem entsprach noch nicht dem, was wir seit 1996 nutzen und was als das „DRS-Codesystem“ bekannt geworden ist.

Erst die dritte Version, CodeCreator LA (ausverkauft) von 2003, verfügte als 32-Bit-Version über das seit Jahren bewährte „DRS-Codesystem“, was aber ein RSN-Ordnungsprinzip voraussetzte, welches eine morphische Verknüpfung zwischen Operator und Software und damit fehlerfreie Arbeitsgrundlagen ermöglichte.

Empfehlenswert für alle, die mehr wissen möchten, ist auf jeden Fall zum besseren Verständnis der Hintergründe das Buch "CodeCoder & Co.", in dem der „große Bruder“, der CodeCoder, behandelt wird.
Da aber im CodeCreator PLUS viele Funktionen aus dem CodeCoder übernommen wurden, um Menschen, die vorerst noch lieber mit ihrem Orgonstrahler arbeiten möchten, die Möglichkeit zu geben, schon recht komfortabel in das "digitale Zeitalter" zu schnuppern und die Arbeit mit ihren Orgon-Utensilien durch Gebrauch von Datenbanken stark zu vereinfachen, hat der Nutzer von CodeCreator PLUS Orgon Edition gewissermaßen fast eine "Light-Version" des CodeCoders.

Das vorliegende virtuelle Gerät bietet die Möglichkeit, nach der "Buchstabiermethode" des DRS-Codesystems (nach Dittmer) geräte- und firmenübergreifend beliebige 3-, 4-, 7-, 8-, 9- und 12-stellige Codes ("Rates") für Homöopathika, Nosoden, Autonosoden, Allergene, Affirmationen zu generieren. Wollen Sie einen Code inklusive Potenzierung erstellen, wählen Sie den integrierten Software-Potenzierer an; mögliche Potenzbereiche: D, C, LM/Q. Sie können zum Kodieren alle Sprachen, die auf lateinischer Schrift basieren, ohne Sonderzeichen verwenden. Deutsche und dänische Sonderzeichen können jedoch benutzt werde (beispielsweise Æ, Ø, Ö, ß).

Haben Sie keinen Wellengenerator oder Homöo-Potenzierer (ist im Prinzip für diese hochentwickelte Software auch überflüssig), können Sie die passende "Schwingung" über ein "Standardinterface mit COM-Stecker" (unser Interface-Kit DEX, zum einfachen Einstecken von außen in eine serielle Schnittstelle) oder General USB auf einen Orgon-Strahler (oder auch direkt auf Handelektroden) ausgeben.
Sie können auch eine beliebige Ampullenwabe an den Ausgang anschließen, in der Sie z. B. ein Röhrchen mit unarzneilichen Globuli platzieren und so diese Neutralsubstanz mit der Ausgabeschwingung imprägnieren.

Weiterhin möglich mit Interface bzw. General-USB:
  • Einlesen einer Probe und automatische Ausgabe auf eine Wabe (mit Neutralsubstanz) oder Handelektrode.
  • Ausgabe und Interaktion mit Biostrahlern (Orgon-Strahlern), Bioresonanzgeräten (z. B. MORA, Bicom) und Radionikgeräten (z. B. Mk12).

    Weitere Möglichkeiten in Kurzform, übernommen aus Version 9 des CodeCoders:
    • Rates-to-Code-Konverter
    • Kodierung in sieben Modi: Regulationsmangel (etwa: Nosode/Allergen), Degenerationszustände (etwa: Degenerationsnosode), Regulationsmittel mit und ohne Potenzierer (etwa: Homöopathie), Organ/Specimen (Soll-Zustände), Wunschbegriff/Affirmation (etwa: anstrebenswerte Zustände), 8-"dimensionale" Ursachenforschung und Extrem-Potenzen (nach Langreder).
    • Übertragungsmodus 1:1 (Duplizieren, "Kopieren")
    • Datenbank-Tester - Datenbank mit über 10.000 Codes mit Direktausgabe auf das optionale Interface bzw. General-USB.
      Bereits gespeichert:
      viele psychische Zustände
      alle chemischen Elemente
      ca. 200 Urtinkturen und deren 180°-Verschiebungen
      Farben (auch das I-Ging-nahe Aura-Soma-Programm)
      relevante Frequenzinformationen
      Charakteristika von Laserlicht in verschiedenen Wellenlängen
      ca. 150 Heilsteine
      ein paar hundert Food- und Nonfood-Allergene
      das I-Ging (inkl. Trigramme)
      viele alte Symbole (inkl. Astro-Codes, Arkana- und Runensymbolik)
      160 Imperative (zur Kombination mit Zuständen und Organen)
      Vitalstoffe in Mangel oder Überschuss
      ca. 1000 Blütenessenzen (auch die niederländischen)
      ätherische Öle
      Pestizide
      Wohngifte
      Schwermetalle
      Codes zur Fall-out-Prophylaxe
      Chakra-, Meridian- und Ausleitungscodes
    • Speichern/Löschen/Bearbeiten selbst hergestellter Codes (= Testampullen-Äquivalente).
    • Diverse Code-Speichermöglichkeiten (z. B. unter dem Namen des Probanden), Ausdruck-Möglichkeit, ca. 180 Fertig-Rezepturen.
    • Suchsystematiken (für die in den Büchern zur D-Methode usw. vorgestellten Organ-, TopDown- und Allergietests).
    • Die wichtigsten Codes können, z. B. für die nächste Sitzung, mit Datum unter dem Probandennamen abgespeichert, ausgedruckt und wieder eingelesen werden, nur begrenzt durch die Kapazität Ihrer Festplatte. Somit sparen Sie im Laufe der Zeit Tausende üblicher neutraler Speichermedien, die teilweise nach nur einer Sitzung entsorgt werden müssen.
    • Automatikmodus mit Schichtenwahl (Körper, Geist, Seele, alle Schichten). Ausgabe direkt oder auf Neutralsubstanzen.
    • Code zum Interface (ORa- und DRS-Codes direkt zum optionalen Interface weiterleiten).
    • Rate zum Interface (Raten aus mehreren deutschen und englischen Ratensystemen [Copen, Ruth Drown, Kyklos, Herbert] direkt zum optionalen Interface weiterleiten)
    • Anschluss von anderen Radionik-Geräten, z. B. Mk 12 von Copen.
    • Direkt-Anschluss (ohne zusätzliche verstärkende Geräte wie Bioresonanzgerät, Biostrahler usw.) von Handelektroden oder Ampullenwaben als "Spezielle Ausgabegeräte" an das Interface DEX möglich.
    • Datenbank-Tester-Fundus - alphabetisch geordnet - via Datei - anseh- und ausdruckbar.
    • Datenbank-Tester mit zwei selbst bestückbaren ZX-Filterbänken (je 15 Filter) und additiver Verstärkung (maximal 28fach - entspricht etwa über 2000facher "herkömmlicher" Verstärkung)
    • Integrierter Software-SIR-Kondensor. Das bedeutet: Bei Benutzung eines Lichtinterfaces ist die Anschaffung und Verwendung des SIR-Kondensors nicht mehr nötig. So kann z. B. das serienmäßige IR-Interface eines Notebooks direkt angesteuert werden (das allerdings richtig mit Treibern für eine COM-Schnittstelle von COM1 bis COM8 konfiguriert sein muss! - Ist das nicht möglich (hängt von Motherboard und Betriebssystem ab), muss unser DEX-Interface verwendet werden oder General-USB).


    Weiteres, übernommen aus CodeCoder Version 10:
    • Keine spürbare Beschränkung mehr im Text-in-Code-Modus: jetzt Kodierungen von bis 10.000 Zeichen möglich!
    • Alle Ausgabeports COM1 bis COM8 direkt wählbar.

      Weiteres, übernommen aus CodeCoder Version 11:
      • neue Grafik-Bridge zur RAM-Einsparung auch bei Widescreen-Bildschirmen. Dadurch weitere Leistungsreserven für das Wesentliche.
      • Viele interne Überarbeitungen in CodeTester und CodeCoder, neue Installationsroutine.
      • läuft mit "White Noise für CC 2012"* (virtuelle Rausch-Diode, zur automatischen, stochastischen Diagnostik)


      Weiteres, übernommen aus CodeCoder-Silber-Edition 2010:
      Umspannung auf eigene IN/OUT-Einheit (Geschwindigkeitserhöhung).


      Einen Vergleich zwischen CodeCreator PLUS Orgon-Edition, der Silber-Edition und der "großen" Version der CodeCoders finden Sie HIER.

      Zum CodeCreator Orgon-Edition gibt es für unsere aktuellen Download-Kunden ein kostenloses Modul "White Noise für CC 2012"** (virtuelle Rausch-Diode, zur automatischen, stochastischen Diagnostik) zum Download im Kunden-Zentrum.


      Update-Info: Wer die erste 32-Bit-Version 3 (= "CodeCreator LE") besitzt, kann hier zum reduzierten Preis updaten (oder von höheren Versionen downgraden): KLICK!



      Bitte sicherheitshalber zusammen mit Shield-Attack benutzen (manchmal gibt es Kombipakete u. a. hier).

      • 56-seitiges bebildertes Anleitungs-E-Book (PDF-Format in DIN A 4)

      • 10-seitiges bebildertes General-USB-E-Book (PDF-Format in DIN A 4)


      Lieferung ohne Orgon-Strahler!

      Jetzt befristet zum günstigen Preis (statt €449.00)!

      __________
      **) Fachaufsatz "Weißes Rauschen und Stochastik" mit den Absätzen Die Diode, Weißes Rauschen, Stochastik, Princeton Engineering Anomalies Research (PEAR) und White Noise für CC ebenfalls im Kunden-Zentrum.

      Preis: € 399.00


      Preisangaben einschließlich Versand und Mehrwertsteuer plus evtl. Logistikpauschale.
      Lieferzeit nach Zahlungseingang: Deutschland 1-4 Tage, Welt 4-15 Tage.
      Weitere Informationen unter "AGB und mehr So liefern wir".

      Anforderungen an Ihren PC oder Mac: Siehe PC-Anforderungen. Dort wird auch erklärt, mit welchen Betriebssystem-Versionen und sonstigen Umgebungen unsere Software laufen kann.



      Nur als Download-Link lieferbar!

      Orgon Edition 2012 (01/12)
      Falls noch nicht vorhanden: Bitte DEX-Interface (Komplett-Kit) mitbestellen oder General-USB-Lösung (2 Bauteile) selbst bauen..





      Auf Merkliste setzen
      Merkliste ansehen
      Kollegin/Kollegen benachrichtigen

      Bei der hier angebotenen Download-Software handelt es sich um ein esoterisches Produkt, das auf der Annahme globaler und persönlicher feinstofflicher Energiefelder sowie alternativen Überzeugungen und Glauben basiert. Eine objektiv messbare Wirkung auf Mensch, Tier oder Umwelt lässt sich mit keiner allgemein anerkannten lehrwissenschaftlichen Methode nachweisen, sondern nur mit sensitiven Methoden (EAV, Kinesiologie, Tensor usw.). Experimentalsoftware sollte abseits vom normalen Tagesgeschäft betrieben und mit anerkannten Methoden gegengetestet werden, solange nicht lehrwissenschaftlich verifizierbar.
      Die Software ist in erster Linie für den Gebrauch durch professionelle "Andersdenker" und sonstige spirituell oder seelsorgerisch arbeitende Menschen gedacht und ist weiterhin von Ökologen, Unternehmensberatern, Pädagogen und Musikern und anderen einsetzbar. Wir möchten auf keinen Fall den Eindruck erwecken, es handele sich beim angebotenen Produkt um ein medizinisches Gerät oder einen Ersatz für humanmedizinische Beratung/Betreuung. Keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen. Mehr....

 Wer diesen Artikel gekauft hat, kaufte auch: